Sie sind hier: Home > Das Projekt > Kamenz

Kamenz


Etwa 40 km nordöstlich der Landeshauptstadt Dresden befindet sich die Lessingstadt Kamenz. In der Großen Kreisstadt leben derzeit ca. 15.600 Einwohner.

Noch heute kann das Leben und Schaffen des großen Sohnes der Stadt -des Aufklärers und Dichters Gotthold Ephraim Lessing- an verschiedenen authentischen Orten und im Lessing-Museum bewundert und entdeckt werden. Neben dem Dichter wurde die Stadt Kamenz von der jahrhundertalten Handelsstraße „Via Regia“, die auch gleichzeitig Pilgerweg war, geprägt. Die sakralen Schätze im Sakralmuseum und die  Innenstadt mit dem imposanten Rathaus zeugen von der Historie der Stadt Kamenz.

Die Städtebahn Sachsen verbindet Kamenz im Stundentakt mit dem Dresdener Hauptbahnhof – in 45 min gelangt man entspannt direkt in die Landeshauptstadt. Moderne Mietangebote und attraktive Baustandorte mit einer guten Erschließung machen Kamenz zu einem interessanten Lebensmittelpunkt.

In den 11 städtischen und in freier Trägerschaft befindlichen Kitas sind die Jüngsten von Beginn an bestens aufgehoben. In drei Grundschulen, den beiden Mittelschulen und dem Gotthold-Ephraim-Lessing Gymnasium kann ein durchgängiges wohnortnahes Bildungsangebot sichergestellt werden. Spezifische Ganztagsangebote setzen dabei besondere Schwerpunkte.
Berufsschulen, Musik- und Volkshochschule und die Stadtbibliothek runden das umfassende Bildungsangebot ab.

Kamenz ist vor allem für seine traditionellen Feste und Veranstaltungen, wie das Kamenzer Forstfest, die fête de la musique aber auch für aktuelle Rock- und Pop-Konzerte auf der amphitheaterähnlichen Hutbergbühne bekannt. Jedes Jahr findet im nahe gelegenen Kloster St. Marienstern das Osterreiten statt - ein Brauchtum der katholischen Sorben, die zum Teil auch in der zweisprachigen Stadt Kamenz leben.

Auf dem Hutberg befindet sich ein einmaliger Park aus heimischen und exotischen Pflanzen. Besonders im Wonnemonat Mai faszinieren tausende blühende Rhododendren und Azaleen Augen und Herzen der Besucher. Die weitläufige Grünanlage lädt zu entspannenden Spaziergängen ein und vom Lessing-Turm genießt man einen fantastischen Blick auf die Dächer von Kamenz.

Der Wirtschaftsstandort Kamenz ist durch die kleinen und mittleren Betrieben aus den Bereichen Textil, Maschinenbau und Plastikverarbeitung gekennzeichnet. Zu den größten und überregional bekannten Unternehmen der Stadt gehören: die Deutsche ACCUmotive GmbH & Co. KG (zum Daimler Konzern gehörig), die Sachsen Fahnen GmbH & Co.KG (weltweit agierend mit einer modernen Großwerbedruckanlage) und die Mast-Jägermeister SE (weltweit bekannter Spirituosenhersteller mit Abfüllwerk in Kamenz).











Wachstumsregion Dresden
Das Projekt „Ab in die Wachstumsregion Dresden!“ wird mit Mitteln des Freistaates Sachsen nach der Förderrichtlinie FR-Regio des Staatsministerium des Innern gefördert.